Veritas RS II Coupe (1964)

Maßstab 1:43

silver

AutoCult (Artikel-Nr. # 02012)

 

Miniatur-Modellauto aus Resin, neu und originalverpackt

 

 

89,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Hommage an die Vergangenheit

Im Jahr 1953 konnte der Konkurs des deutschen Automobilherstellers Veritas nach nur sechs Jahren Fertigung endgültig nicht mehr abgewendet werden und somit verschwand der Name aus der Automobilszene.

In der ersten Hälfte der 1960er Jahre wurde offenbar geplant, den ehemaligen Firmennamen neu zu beleben. Die Initiatoren blieben jedoch im Hintergrund und auch, ob überhaupt eine kommerzielle Wieder-belebung der Marke Veritas damit verbunden sein sollte, ist nicht sicher. Das Einzige, was aus diesen Ambitionen bis in die heutigen Tage überlebt hat ist ein wunder-schönes, sportliches Coupé, das auf einem Fahrwerk und einem Motor der ehemaligen Veritas-Fertigung beruht. Im Sinne eines sportlichen Erbes wurde der 1964 auf die Räder gestellte Wagen RS II Coupé getauft – in Anlehnung an den erfolgreichen Veritas-Rennwagen RS. Mit den kreisrunden, an das Original erinnernde Firmenemblemen auf der lang gezogenen Motorhaube und am abrupt endenden Heck zeigte der Wagen äußerlich die Fortsetzung seiner berühmten, sportlichen Vorfahren. Dies war jedoch der einzige Punkt, der auf die Tradition verwies, denn gerade die seinerseits für die Veritas-Fahrzeuge so charismatische Frontgestaltung mit dem markanten Kühlergrill übernahm der – leider unbekannt gebliebene – Gestalter der Karosserie nicht.

Bleibt die nüchterne Erkenntnis, dass der in der ersten Hälfte der 1960er Jahre auf dem Fahrwerk und dem Motor eines originalen Veritas entstandene sportliche Zweisitzer zwar optisch durchaus eine gute Figur machte, aber offenbar kein wirklich ernst-gemeinter Wille dahinter-stand, der Firma zu einem Revival zu verhelfen.